Mini-Tüte mit Anleitung

Ihr benötigt Designerpapier (oder Farbkarton) in der Größe 11,5 cm x 16,5 cm (=ein Blatt von einem kleinen Designerpapierblock).

Legt die lange Seite am Schneidebrett an und falzt bei: 2,5 cm / 7,5 cm / 10 cm / 15 cm.

Danach müsst ihr die kurze Seite des Papiers anlegen und bei 2,5 cm falzen. Das wird der Boden der kleinen Tüte.

So sieht das dann aus.

Nun wird unten eingeschnitten, die Seitenlaschen dürft ihr etwas schmäler schneiden, dann stehen sie nicht über.

Und der "Boden" der Klebelasche (links) muss weggeschnitten werden, den brauchen wir nicht.

Alle Falze nachfalten und Flüssigkleber (ich nehme Tombow, der wellt das Papier nicht) auf die Klebelasche auftragen. Natürlich kann man auch doppelseitiges Klebeband benutzen.

Zuerst die Seitenlaschen nach innen falten, dann die Lasche, die von hinten kommt und zum Schluss Kleber auf die Lasche der Vorderseite geben und sie gerade draufkleben.

Nun oben die Seiten nach innen drücken und zusammendrücken, bis es so aussieht wie auf dem Foto.

Der Knick soll nicht bis zum Boden gehen.

Jetzt braucht ihr ein Stück Farbkarton (meines ist brombeermousse) in der Größe: 5 cm x 8 cm.

Falzt es in der Mitte der langen Seite, also bei 4 cm.

Beide Enden des Kartonstückes werden mit dem "gewellten Anhänger" gestanzt.

 

Den Falz nachfalten, eine Seite an der Rückseite der Tüte festkleben.

Ein Geschenkband einmal um das Ganze herum führen und vorne durch die Öffnung ziehen.

Schließlich verknoten, ein Schleife binden und falls es nötig ist, das Band auf der Rückseite mit einem Klebepunkt fixieren.

Ein Stempel macht sich vorne auch gut. Ich habe heute darauf verzichtet, mir gefällt sie so schlicht gut.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln.

Patricia


Kommentar schreiben

Kommentare: 0