Wohin mit den Geburtstagskarten?

Dieses Problem gibt es immer wieder. Doch der Kartensammler ist wirklich perfekt dafür! Man kann die Karten einfach in die Bänder einfädeln, so lassen sie sich schön umblättern, um sie zu betrachten und außerdem findet der kleine Sammler gut Platz in einem Regal. 

Ich habe die Graupappe außen mit dem hübschen schwarz-weißen Designerpapier "Blütenfantasie" bezogen, innen mit Farbkarton in Wassermelone, danach alle Teile miteinander verbunden und die Magnete zum einfachen Verschließen des kleinen Ordners angebracht.

Auf der Innenseite des Covers befindet sich noch eine Einstecktasche für kleinere Erinnerungen oder Postkarten.

Mit den Thinlits "Blüten, Blätter und Co." habe ich aus verschiedenen Papieren Zweige ausgestanzt und mit zwei Vögelchen (Stempelset "Blütentraum") auf der Vorderseite drapiert. 

Den Schriftzug hat meine Cameo für mich geschnitten, ich habe diesen dann mit goldenem Glitzerpapier hinterlegt.

Ich hatte wirklich Spaß beim Werkeln dieses für mich neuen Projekts - da hab ich gleich noch einen zweiten Kartensammler gemacht. Den zeige ich dir auch irgendwann mal hier. 

 

Ich wünsche dir einen schönen Ostermontag

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sonja (Montag, 02 April 2018 18:35)

    So ein Zufall! Genau so eine Mappe möchte ich gerne basteln und bin schon auf der Suche nach einer Anleitung. Deine sieht gaaanz toll aus!
    Viele liebe Grüße,
    Sonja